TU Berlin

Mikroenergie-SystemeMikroenergie Zertifikat

Inhalt

zur Navigation

Promotionsprojekt von Dipl.-Ing. Noara Kebir

Lupe

Titel: Entwicklung eines Zertifizierungsverfahrens für Energieprodukte im Mikroenergie-Sektor.

Promovendin: Dipl.-Ing. Noara Kebir

Mikroenergie-Systeme bieten große Potentiale für eine nachhaltige Energieversorgung in sozial- und strukturschwachen Regionen. Die Qualität  der Systeme spielt dabei eine zentrale Rolle. Ein Mikroenergie-System Zertifikat kann Standards setzen, Transparenz schaffen, Nachhaltigkeit auf vielen Ebenen sichern und Nutzern, auch wenn sie im Mikroenergie-Sektor leben, zu einer wahrnehmbaren Stimme verhelfen.

Betreut wird die Arbeit durch Prof. Dr. Lucienne Blessing, Vize-Präsidentin für Forschung an der Universität Luxembourg. Für Kontakt klicken Sie bitte .

Aktuelles

Workshop-Projekt Energy Product-Service Systems (E-PSS)

Der weltweite Bedarf an tragfähigen Konzepten für nachhaltige Energieversorgung ist bereits immens und steigt rapide weiter – besonders in Entwicklungs- und Schwellenländern. Ohne Produkte und Dienstleistungen, die an die speziellen Anforderungen der Energiemärkte angepasst sind, ist wirtschaftliche Entwicklung, vor allem in struktur- und einkommensschwachen Regionen, kaum denkbar. Daraus ergeben sich erhebliche Potentiale für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Energy Product-Service Systems (E-PSS) sind ein Weg zur frühzeitigen Erkennung und systematischen Integration von Dienstleistungsanforderungen in der Produktentwicklung. Hierzu wurde in Zusammenarbeit mit Patrick MÜller, Fachgebiet Industrielle Informationstechnik, ein Workshopkonzept erarbeitet.

Bei Interesse freuen wir uns auf Ihre Kurzbewerbung bis 7. September. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung unter epss(at)microenergy-international.com.

Mehr Informationen hier.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe